Rückverteilung der CO2-Abgabe

Die CO2-Abgabe ist als Lenkungsabgabe konzipiert. Sie soll den sparsamen Umgang mit fossilen Brennstoffen fördern.

Der Teil der Einnahmen aus der CO2-Abgabe, der von den Unternehmen (Arbeitgeber) geleistet wurde, wird durch die AHV-IV-FAK-Anstalten im Auftrag des Amtes für Umweltschutz  an die Unternehmen (Arbeitgeber) zurückverteilt  (Art. 7 Abs. 4 des Gesetzes über die Erhebung einer CO2-Abgabe auf fossilen Energieträgern, CO2-Gesetz). Der Betrag der Rückverteilung (in der Regel durch Verrechnung mit den vom Unternehmen an die AHV-IV-FAK-Anstalten zu zahlenden Beiträgen) hängt von der Lohnsumme des Unternehmens ab:

Details zur Rückverteilung
RückverteilungsjahrBerechnungsfaktorHinweis
20100.21 CHF pro 1'000.00 CHF der für 2008 abgerechneten Lohnsumme0,021% der Lohnsumme
20110.27 CHF pro 1'000.00 CHF der für 2009 abgerechneten Lohnsumme0,027% der Lohnsumme
20120.72 CHF pro 1'000.00 CHF der für 2010 abgerechneten Lohnsumme0,072% der Lohnsumme
20130.71 CHF pro 1'000.00 CHF der für 2011 abgerechneten Lohnsumme0,071% der Lohnsumme
20140.36 CHF pro 1'000.00 CHF der für 2012 abgerechneten Lohnsumme0,036% der Lohnsumme
20150.35 CHF pro 1'000.00 CHF der für 2013 abgerechneten Lohnsumme0,035% der Lohnsumme
20160.57 CHF pro 1'000.00 CHF der für 2014 abgerechneten Lohnsumme0,057% der Lohnsumme